LEBENS-mittel online             

Frühlingskonzert im Botanischen Obstgarten Heilbronn

Patrick Siben und seine Stuttgarter Saloniker stellen die grossen Gefühle des Frühlingserwachens in den Mittelpunkt.

Es vereint eine überwältigende Bandbreite an Kompositionen von Romantik, Oper und Operette, Walzer, Chanson und Filmmusik bis hin zu Early Jazz.

Ob Edvard Griegs zartes "An den Frühling", Mendelssohns heiteres "Frühlings-Lied", "Dvoraks "Humoreske" mit augenzwinkernder Noblesse oder der sehnsuchtsvolle Nachklang von Carusos Stimme in Leoncavallos "Mattinata": mit kammermusikalischer Intensität im Zusammenspiel und stilistischer Raffinesse gelingt den Stuttgarter Salonikern eine ergreifende Schau auf diese hochromantische Musik.


Letzte Reste von Frühjahrsmüdigkeit werden in der zweiten Konzerthälfte mit Schlagern aus dem Berlin der Verrückten Zwanziger und frechem Swing aus Amerika weggefegt: bekannte Melodien, wie sie einst durch die "Comedian Harmonists" weltberühmt wurden und Ragtimes von Scott Joplin machen Stimmung.

Eingerahmt wird diese Vielfalt von den zwei Frühlings-Walzern der Walzerkönige Johann Strauss jun. und Émile Waldteufel.

Mit unverwechselbarem Charme und Witz führt Kapellmeister Patrick Siben durch das Konzert, bis das Publikum begeistert mitsingt.

Info: www.saloniker.de/dievierjahreszeiten

Datum: 20. Juni 2019, Beginn: 15:00 Uhr, Ende : 17:00 Uhr
Veranstalter: Stuttgarter Saloniker
Botanischer Obstgarten Heilbronn, Erlenbacher Str. / Im Breitenloch, 74076 Heilbronn
Kartenpreis inklusive Maibowle als Pausensekt und Häppchen zu 30,-- €

Kartenvorverkauf: www.saloniker.de/karten
Per email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Kartentelefon: 07192/9366931

VVK über Reservix und den
bekannten Vorverkaufsstellen in der Region 

18 neue Babysitter für den Neckar-Odenwald-Kreis

Zertifikat für Babysitter

In Kooperation mit der evangelischen Kindertagesstätte Regenbogen in Buchen, dem Mehrgenerationentreff Buchen und dem deutschen Roten Kreuz haben 18 Mädchen und Frauen die Babysitter-Ausbildung des Kinderschutzbundes Neckar-Odenwald-Kreis abgeschlossen.

An 4 Terminen mit insgesamt 16 Unterrichtseinheiten konnte umfangreiches Fachwissen vermittelt werden.

Den Teilnehmerinnen überreichte Frau Anette Weigler von der Geschäftsstelle des Kinderschutzbundes, ein Abschlusszertifikat. Bestätigt wird darin die Teilnahme an einem Babysitter-Kurs und die Erlangung wichtiger Kenntnisse zur Entwicklung von Babys und Kindern bis hin zum Grundschulalter, zur Unfallverhütung und zum Verhalten in Notfällen, sowie altersentsprechende Spiel- und Beschäftigungsmöglichkeiten.

Die Kursleitung lag in den Händen der Fachfrauen Sabrina Ehmig, Familienkinderkrankenschwester und Anette Weigler, Leiterin der Geschäftsstelle des Kinderschutzbundes Neckar-Odenwald-Kreis.

Beide sind zertifizierte Kursleitungen für den Kurs „Das Baby verstehen“ und konnten ihr Wissen anschaulich und für die Teilnehmerinnen nachvollziehbar präsentieren.

Frau Sonja Pfeiffer vom DRK Buchen vermittelte an einem Vormittag hilfreiches Wissen für das Verhalten in Notfällen und wies in die erste Hilfe am Säugling und Kleinkind ein.

Das ev. Familienzentrum Regenbogen in Buchen wird in den nächsten Wochen, gemeinsam mit dem Buchener Mehrgenerationentreff eine Babysitter-Kartei aufbauen.

Schon jetzt können aber über Frau Link, Leiterin des Familienzentrums, Babysitterinnen nachgefragt werden. (06281-96754)

Auch im Mehrgenerationenhaus Mosbach (06261 – 6744010) werden einige der neu zertifizierten Babysitterinnen geführt.

Weitere Informationen rund um die Babysitter-Ausbildung erteilt Anette Weigler, Geschäftsstelle des Kinderschutzbundes Neckar-Odenwald-Kreis unter der Telefonnummer: 06261-9368803.

 

Holzland Triathlon Haßmersheim 

 

Am Samstag, 29. Juni, sucht Haßmersheim bereits zum 18. Mal seinen Iron Man. Wenn sich die Triathleten beim Holzland Triathlon ein gewohnt spannendes Rennen über 700 Meter Schwimmen, 20 km Rad fahren und 4 km Laufen liefern, sind auch die Zuschauer immer mit vollem Eifer bei der Sache und unterstützen die Sportler lautstark entlang der Strecke. Geschwommen wird im Neckar, die Rad- und Laufstrecke fordert mit ihrem leicht hügeligen Profil auch immer wieder den Kampfgeist der Sportler.

Wer es sich nicht zutraut, den kompletten Triathlon alleine zu bewältigen, kann sich im Teamwettbewerb die drei Disziplinen mit ein oder zwei Mitstreitern teilen.
Der Startschuss fällt um 16 Uhr am Haßmersheimer Sportplatz.

Wer sicher am 18. Holzland Triathlon teilnehmen möchte, sollte sich jetzt noch schnell einen Startplatz sichern!


Wertungen & Preise

Neben der Einzel- und Teamwertung gibt es in diesem Jahr auch wieder eine Vereins- bzw. Firmenwertung. Dabei wird der Verein (Sportfreunde Haßmersheim sind ausgenommen) bzw. die Firma mit den meisten Startern ausgezeichnet. Außerdem werden jeweils die/der Erste der Gesamtwertung und der Haßmersheimer Wertung mit einem schicken Glaspokal belohnt.


Straßensperrungen

Um die Sicherheit der Sportler zu gewährleisten, müssen während des Wettkampfes von ca. 15:45 bis 18 Uhr verschiedene Straßen gesperrt werden. Neben zahlreichen Straßen im Ort wird auch die L588 zwischen Kläranlage Haßmersheim und Hochhausen Bushaltestelle gesperrt. Eine Ortsdurchfahrt ist nicht möglich, auch die Feldwege rund um Haßmersheim sind zu dieser Zeit nicht nutzbar. Anwohner werden wieder rechtzeitig über die Sperrung informiert, damit sie ihre Fahrten an diesem Tag planen können. Wir bitten um Verständnis und Rücksichtnahme auf die Sportler.

Mehr Informationen unter www.holzland-triathlon-hassmersheim.de und auf Facebook.

 
 
 
Neues Angebot der Sportfreunde Haßmersheim:

Der 18. Holzland Triathlon am 29. Juni rückt näher, deshalb startet die Triathlon Abteilung der Sportfreunde Haßmersheim ihr Lauftraining nun an der frischen Luft auf dem Sportplatz. Wir wollen uns auf die Wettkämpfe mit gezieltem Lauftraining vorbereiten. Jeder der Spaß am Laufen hat und seine Geschwindigkeit, Ausdauer und Technik verbessern möchte, kann am Mittwochs um 19:30 Uhr zum Fußballplatz in Haßmersheim kommen, um gemeinsam zu trainieren. Das Training wird auch nach dem Holzland Triathlon weiter geführt.

Was benötigst du?

Laufschuhe, etwas zu trinken, und lange Sportkleidung zum aufwärmen und damit man nach dem Training nicht auskühlt.


Wer darf mitmachen?

Jeder! Das Training, ist für alle Vereinsmitglieder der Sportfreunde Haßmersheim 1926 e.V. offen. Wer kein Mitglied ist, darf jederzeit zu einer Probestunde vorbei kommen.

Auch der Trainingszustand ist nicht relevant. Die Einheiten sind für jedes Fitness-Level anpassbar, auch wir trainieren nicht in der gleichen Belastung und Intensität. Jeder führt die Einheiten so aus, wie es ihm möglich ist – und ihr werdet sehen, es ist mit jedem Training etwas mehr möglich... 
Mehr Infos gibt es unter www.tria-team-hassmersheim.de
 
 
 

5. Deutscher Fachwerktag - Dem Fachwerk auf der Spur...
von Schiffskehlen, Schreckköpfen, Krummen Balken" und offenen Umgebindehäusern



Fachwerksonderführungen mit Informationen und Vorträgen rund um das Fachwerk werden am 26. Mai 2019 dem 5. Deutschen Fachwerktag und dem Tag des offenen Umgebindehauses deutschlandweit in mehr als 40 Mitgliedsstädten der Arbeitsgemeinschaft Deutsche Fachwerkstädte und der Deutschen Fachwerkstraße angeboten.

Beispielsweise erläutert in Wetzlar eine Gästeführerin – gekleidet in einer originalen Kluft der Handwerkerzunft – die Geschichte der historischen Altstadt und die Besonderheiten der Gesellenwalz, während Feuerböcke und Neidköpfe betrachtet werden (Foto: Touristinformation Wetzlar).
Die St. Johannis Kirche in Halberstadt, eine der ältesten und größten Fachwerkkirchen Sachsen-Anhalts, öffnet an diesem Tag ihre Pforten und es werden bewegte Geschichten des schlichten Gotteshauses erzählt.
In Homberg (Efze) zeigt der Verein für Bürger in einem Fachvortrag „Fachwerk, saniert durch Lehmeinpressung" ein besonderes Verfahren, welches den Eintritt von Regenwasser in den Außenwänden verhindert und dadurch eine energieeffiziente Innendämmung ermöglicht wird. 
In der Oberlausitz warten am Deutschen Fachwerktag offene Umgebindehäuser auf ihre Besucher. Öffentliche Einrichtungen und Gebäude wie z. B. in Kottmar OT Eibau der Faktorenhof oder das Schunkelhaus im OT Obercunnersdorf können an diesem Tag besichtigt werden. Auch private Hausbesitzer öffnen an diesem Tag ihr „Umgebindehäusel". Dabei können sich die Besucher ein Bild machen von der für die Oberlausitz typischen Umgebindebauweise - dieser einmaligen architektonischen Besonderheit.

Vor vier Jahren hat die Arbeitsgemeinschaft Deutsche Fachwerkstädte, zur Steigerung des Bewusstseins sowie für den Bestand und Erhalt der Fachwerkstädte, den Deutschen Fachwerktag ins Leben gerufen. Seither werden an diesem Tag besondere Vorträge, Workshops und Führungen mit dem Themenschwerpunkt Fachwerk angeboten. Die Deutsche Fachwerkstraße ist eine Arbeitsgruppe der Arbeitsgemeinschaft Deutsche Fachwerkstädte und eine der bedeutendsten Ferien- und Kulturstraße, der mehr als 100 Mitgliedsstädte angehören. Auf rund 3500 Kilometern führt die Deutsche Fachwerkstraße durch sieben Bundesländer und durch mehr als 700 Jahre Fachwerkgeschichte. 

Weitere Infos zu den Veranstaltungen am Deutschen Fachwerktag:
https://www.deutsche-fachwerkstrasse.de/Themen/Deutscher_Fachwerktag.html...

Pressekontakt:
Deutsche Fachwerkstraße
in der Arbeitsgemeinschaft Deutsche Fachwerkstädte e. V.
Propsteischloss, Roter Bau, Johannesberger Straße 2, 36041 Fulda
Fon (0661) 43680, Fax (0661) 94250366
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.deutsche-fachwerkstrasse.de